Archiv der Kategorie: Reduktionismus

Der homo oeconomicus – dürrer als Ötzi

Dr.rer.pol. Heinrich Anker Im Moment suchen Ökonomen und Politiker nach der zukünftigen Architektur des globalen Finanzsy­stems. Und im Bereich der Managementinstrumente, Strategieentwicklungen und Controllingsysteme jagt eine Modeströmung die nächste: Im Kampf um Wettbe­werbsvorteile kann nichts neu und aktuell genug sein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigennützigkeit, Eigennutzenmaximierung, Eigennutzenstreben, Gewinnmaximierung, homo oeconomicus, Menschenbild, Motivation, Neoliberalismus, Reduktionismus, Sinn, Werte, Wertrationalität, Wirtschaft | Kommentar hinterlassen

Neoliberalismus: Heilslehre unter dem Deckmantel der Wissenschaft

Essay Dr.rer.pol. Heinrich Anker, Lyss Der Mensch – nur Natur? Generationen von Wirtschaftsstudenten bekamen und bekommen es noch heute zu hören: Das ultimative Motiv unseres individuellen Handelns sei das Verfolgen des eigenen grösst­möglichen Nut­zens. Wer dies tue, trage zum grössten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzcrash, Finanzkrise, Finanzmärkte, Gutmensch, Heilslehre, homo oeconomicus, Leistungsbereitschaft, Menschenbild, Motivation, Neoliberalismus, Reduktionismus, Vertrauen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar